Das Begutachtungsverfahren der DSF

 

Die Stiftungsorgane treffen ihre Förderentscheidungen auf der Grundlage externer Fachgutachten (Peer Review-Verfahren). Hierfür gelten folgende Regeln:

 

  • Anträge auf Förderung von Forschungsprojekten werden in der Regel von zwei externen Gutachtern/Gutachterinnen beurteilt. Bei abweichenden Förderempfehlungen holt die Stiftung eine dritte Stellungnahme ein. Anträge aus dem Kreis der im Stiftungsrat vertretenen Forschungseinrichtungen unterliegen einer obligatorischen Drittbegutachtung.
  • Anträge auf Förderung von wissenschaftlichen Tagungen werden in der Regel durch ein externes Fachgutachten beurteilt.
  • Anträge auf Förderung von Vernetzungsprojekten werden extern begutachtet, wenn die beantragte Fördersumme über 5 T€ liegt. Bei Vernetzungs- und Transferprojekten mit einer Fördersumme von bis zu 5 T€ wird von Fall zu Fall über eine externe Begutachtung entschieden. Wiederholt geförderte Projekte können ersatzweise einer nachlaufenden Evaluierung unterzogen werden.

 


 

 

Die Stiftung stellt den Gutachtern und Gutachterinnen eine Orientierungshilfe für die Erstellung der Gutachten zur Verfügung. 

 

Hinweise für die Begutachtung von Anträgen auf Förderung von Forschungsprojekten

 

Hinweise für die Begutachtung von Anträgen auf Förderung von wissenschaftlichen Tagungen

 

Hinweise zur Begutachtung von Anträgen auf Förderung von Vernetzungs- und Transferprojekten

 

Das Begutachtungsverfahren folgt dem Prinzip der strikten Vertraulichkeit. Die Stiftung macht jedoch gleichzeitig ihre Entscheidungsprozesse so transparent wie möglich. Aus diesem Grund werden die Fachgutachten den Antragstellern und Antragstellerinnen in einer anonymisierten Fassung zur Verfügung gestellt. Die Stiftung behält sich aufgrund des Vertraulichkeitsprinzips vor, die Gutachten auszugsweise oder in voller Länge weiterzuleiten.

AUS DEN GREMIEN:

 

Neuberufungen in den Stiftungsrat

 

Neues Führungsteam der DSF

 

Neue Mitglieder im Wissenschaftlichen Beirat

 

schneckener aktuell
Informationen zur Teilnahme des Vorstands-Vorsitzenden an Kick-off conference

 

Veranstaltungen der Stiftung:

 

Transferveranstaltungen im Rahmen des Projektes „Salafismus in Deutschland. Forschungsstand und Wissenstransfer“

 

15 Jahre Deutsche Stiftung Friedensforschung

Veranstaltung aus Anlass des 15jährigen Bestehens der Stiftung
10. März 2016, 18 Uhr, Friedenssaal des historischen Rathauses der Stadt Osnabrück

zum Bericht

 

NEU IN DER PROJEKTFÖRDERUNG

FÖRDERKONZEPT DSF

 

Foerderkonzept



 

 

NEUE PUBLIKATIONEN

Stiftungseigene Veröffentlichungen

 

Projektpublikationen

 




Handbook on Sustainability Transition and Sustainable Peace
Herausgeber: Brauch, H.G., Oswald Spring, Ú., Grin, J., Scheffran, J. (Eds.) 
Springer 2016

 

dembinski

 

"Auslandseinsätze evaluieren. Wie lässt sich Orientierungswissen zu humanitären Interventionen gewinnen?" von Matthias Dembinski und Thorsten Gromes, HSKF-Report Nr. 8/2016

 

peacebuilding


Peacebuilding in Crisis
Rethinking Paradigms and Practices of Transnational Cooperation
Edited by Tobias Debiel, Thomas Held, Ulrich Schneckener
Routledge 2016

neueste Rezension in: Wissenschaft und Frieden 3/2016, S. 55-56

 

 

 

 

Friedensgutachten 2016 

 

 

 

 

Friedensgutachten 2016

 

 

frieden lernen cover 

Frieden lernen mit Reportagen

 

 

 

 


 

 

: