Publikation aus dem Forschungsprojekt „Gesellschaft Extrem“

Der Verbund „Gesellschaft Extrem“ arbeitete, unter der Federführung der HFSK, fächerübergreifend den Stand der Ra­di­ka­li­sierungs­for­schung auf. Die DSF ist Projektpartner. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt sollte in erster Linie zur Stärkung demokratischer Werte beitragen. Denn in Deutschland sind auf der rechten und linken Seite des politischen Spektrums sowie im Kontext islamistischer Strömungen zunehmend radikalisierte Positionen zu finden.

Die Publikation basiert auf einer Blogreihe, die im April 2018 gestartet ist. Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis diskutierten über den Begriff „Radikalisierung“ und wie dieser aktuell Verwendung findet. Die Frage nach der Rolle der gesell­schaft­lichen Ebene wird ebenso beleuchtet, wie die Chancen und Risiken der Prä­ven­tions- und De­ra­di­ka­lisierungs­arbeit. Aus dem Projekt wurden konkrete Han­dlungs­op­tio­nen für die Politik und die Zivilgesellschaft erarbeitet.

Die Publikation kann online gelesen oder heruntergeladen werden. [Download]