Current Research Projects

Hier finden Sie eine Übersicht der von der Deutschen Stiftung Friedensforschung derzeit geförderten größeren Forschungsprojekte. Dazu zählen sowohl laufende Vorhaben als auch solche, deren Förderung nicht länger als zwölf Monate zurückliegt.

Die Forschungsvorhaben sind nach den übergreifenden Förderschwerpunkten der Stiftung geordnet.

Bei Anklicken der Links erhalten Sie eine zusammenfassende Darstellung des Forschungsprojektes in deutscher und englischer Sprache sowie Informationen über Veröffentlichungen, die aus dem Vorhaben hervorgegangen sind. Sofern vorhanden findet sich hier auch ein Link zur Homepage des Projektes.

Forschungsprojekte, deren Förderung länger als ein Jahr zurückliegt, sind nach denselben Ordnungsprinzipien im Förderarchiv aufgelistet.

 

Standardprojekte:

Bewilligung 2014:

Peaceful Coexistence? – Traditional and non-traditional conflict resolution mechanisms
Projektleiter: Prof. Dr.  Dr. Hans J. Giessmann, Berghof Foundation
Förderzeitraum: 17 Monate
Fördersumme: 92 Tsd. Euro
::mehr::

“Screening” Transitional Justice in Serbia. ICTY Representations and the Memory of War Crimes in Serb Television
Projektleiterin: Prof. Dr. Anna Geis, Institut für Politikwissenschaft der Universität Magdeburg
Förderzeitraum: 13 Monate
Fördersumme: 93 Tsd. Euro
::mehr::

A Peacemaker in the Making? The European Union as an Actor in International Mediation
Projektleiter: Prof. Dr. Arne Niemann, Institut für Politikwissenschaft der Universität Mainz
Förderzeitraum: Februar 2015 bis Januar 2017
Fördervolumen: 100 Tsd. Euro
::mehr::

Bewilligung 2015:

Neben-Kriegsschauplätze. Der Syrienkrieg in Jordanien
Projektleiter: Dr. André Bank, German Institute of Global and Area Studies (GIGA), Hamburg
Projektbearbeiter: Yazan Doughan, M.A.
Fördersumme: 99 Tsd. Euro
::mehr::

Disentangling International and Local Understandings in Peacebuilding. Insights from the ‘Laboratory’ of Bougainville
Projektleiter: Prof. Dr. Tobias Debiel, Institut für Entwicklung und Frieden der Universität Duisburg-Essen
Projektbearbeiter/in: Patricia Rinck und Dr. Volker Boege
Fördervolumen: 99 Tsd. Euro
::mehr::

Sicherheitskooperation und strategische Kultur. Möglichkeiten und Hindernisse internationaler Zusammenarbeit bei der Raketenabwehr
Projektleiter: Dr. Oliver Meier, Stiftung Wissenschaft und Politik
Projektbearbeiterin: Katarzyna Kubiak
Fördervolumen: 100 Tsd. Euro
::mehr::

Indigenous media and conflict transformation in Indonesia
Projektleiter: Prof. Dr. Karl-Heinz Kohl, Frobenius-Institut an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Projektbearbeiterin: PD Dr. habil Birgit Bräuchler, Monash University, Australien
Fördervolumen: 100 Tsd. Euro
::mehr::

Wie der Krieg im Kopf den Blick auf den Frieden trübt. Eine empirische Untersuchung zu den Folgen traumatischer Erfahrungen kollektiver Gewalt für Identität, Gesellschaftsbilder und Agency von Jugendlichen in Afghanistan
Projektleiter/in: Prof. Dr. Phil C. Langer, International Psychoanalytic University (IPU) Berlin & Dr. Angela Kühner, Deutsches Jugendinstitut München (anfangs Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Fördervolumen: 96 Tsd. Euro
::mehr::


Pilotstudien:

Konflikte um den industriellen Bergbau in Subsahara-Afrika
Projektleiterin: Jun.-Prof. Dr. Bettina Engels, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der FU Berlin
Projektbearbeiterin: Melanie Müller
Fördersumme: 19 Tsd. Euro
::mehr::

Die Funktion regionaler ökonomischer Kooperationsprojekte und der Mehrebenen-Diplomatie für die Konflikttransformation in der Grenzregion Nordostindien-Südwestchina-Bangladesch-Myanmar
Projektleiterin: Prof. Dr. Anja D. Senz, Institut für Sinologie der Universität Heidelberg
Projektbearbeiter: Dr. Dieter Reinhardt
Fördersumme: 20 Tsd. Euro
::mehr::

Changing World, Changing Interventionism? Theorizing Peace Operations and the Impact of Emerging Powers from the Gobal South
Projektleiter: Prof. Dr. Wolfgang Reinicke, Global Public Policy Institute, Berlin
Projektbearbeiterin: Garima Mohan
Fördersumme: 20 Tsd. Euro
::mehr::

Transnationales Peacebuilding als Süd-Süd-Kooperation: Brasiliens MINUSTAH-Engagement in Haiti
Projektleiter: Prof. Dr. Markus-Michael Müller, FU Berlin
Projektbearbeiterin: Andrea Steinke, M.A.
Fördersumme: 20 Tsd. Euro
::mehr::